MENU
 

Schamanismus

Das Netz des Lebens

In unserer modernen, hochtechnischen Zeit, in der alles rational erklärbar scheint, haben wir Menschen häufig unsere Anbindung und Verbindung verloren!

 

Wir haben vergessen, dass wir mit allem, was ist, verbunden sind: Mit anderen Menschen, mit der Natur, ihren Pflanzen und Tieren, mit unserem schönen Planeten Erde, dem Kosmos und der großen göttlichen Kraft.

 

Tief in unserem Innersten fühlen wir vielleicht, dass es mehr gibt, als sich unserem Verstand erschließt, aber wir finden keinen Weg zurück zum Ursprung unseres Seins. Natur und Erde scheinen beherrschbar, aber immer wieder erleben wir, dass diese Kräfte nicht kontrollierbar sind.

 

Alles Leben ist über ein großes Energiefeld miteinander verbunden und verwoben: Das Netz des Lebens! Tiefes Wissen, uralte Weisheit finden sich dort! In das Netz des Lebens ist alles Sein eingebunden und steht miteinander in Verbindung.

 

*

 

Mit schamanischem Tun können wir wieder neu lernen, uns mit allem zu verbinden. Wir können zu den Wurzeln allen Seins vordringen und … verstehen!

 

Kraftvolle Zeremonien und Rituale führen uns zu einem tieferen Verständnis, zu berührenden Erfahrungen und verhelfen uns zu mehr innerer und äußerer Freiheit.

 

So können wir uns wieder als fühlendes Glied im Netz des Lebens spüren, dem Weg unseres Herzens folgen, Heilung für Körper, Geist und Seele  erreichen und ein neues Gleichgewicht - im Einklang mit der Weltenseele – finden.

 

 

Schamanen sind die Hüter eines uralten Wissens!

Die Mehrzahl indigener Kulturen glaubt, das Universum bestünde aus zwei Bereichen: Der sichtbaren Welt der Materie - unsere Realität - und der unsichtbaren Welt der Energie. Diese beiden sind wie die Hälften eines Ganzen. Miteinander verwoben bedingen sie sich gegenseitig.

 

Ein Schamane hat gelernt, sich in die verborgene Welt der Energie zu begeben und sich dort zu bewegen. Dort trifft er außerweltliche Persönlichkeiten: Geister und Ahnen. Mit ihnen arbeitet er Hand in Hand und wendet das übermittelte Wissen heilend an.



Nächste Termine

3./4. Dezember 2016
Beginn 1-Jahres-Training
Montags 1x im Monat
Trommelgruppe
Weit sehe ich, weit – die Welten alle
unbekannt